Mentales
Training

Erwecke deine innere Kraft

Julia arbeitet jeden Tag 9 Stunden. Nachdem sie am Abend hungrig nach Hause kommt, hat sie keine Lust mehr zu kochen. Glücklicherweise befindet sich gleich in ihrer Nähe eine Fast-Food-Kette. So holt sie sich dort mehrmals pro Woche etwas zum essen.


​Unsere Gewohnheiten


Folgendes ist wichtig zu verstehen:
Wir leben in einer Welt, in der wir seit unserer Geburt beeinflusst werden.
Sei es im Kindergarten, in der Schule oder später im Beruf, wir saugen unsere Umgebung regelrecht auf. Das kann positiv und negativ sein. Andere Dinge entstehen aus wiederholten  Abläufen, sogenannten Gewohnheiten. Diese gilt es in Zukunft zu durchbrechen.

So entstehen Gewohnheiten:
Eine Gewohnheit ist eine Abhandlung, die immer wieder (unbewusst und selbstverständlich) wiederholt wird. Auf einen Auslöser folgt eine Handlung. Oft bekommen wir eine Belohnung, beispielsweise in Form von Essen. Wiederholen wir das Ganze, stellt sich langsam und unbemerkt eine Gewohnheit ein. Natürlich sind nicht alle Gewohnheiten schlecht, es gibt nämlich auch gute. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dies:

Essen als Belohnung 


Essen wird häufig mit Belohnung gleichgesetzt. Nach einem langen Arbeitstag haben sich viele einen saftigen Schokoladenkuchen verdient. Doch dies ist leider nicht zielführend, sondern eine hinterhältige Falle. Wird (ungesundes) Essen mit Belohnung gleichgesetzt, dann tun wir unserem Körper auf lange Sicht keine Freude. Viele Mütter kennen vielleicht folgende Situation: Das eigene Kind hat einen Erfolg erreicht - Zum Beispiel eine gute Schulnote. Oft gibt es dann ebenfalls eine Belohnung in Form von Essen. Selbst als ich mir als Kind mein Knie aufgeschürft habe, gab es als Trost ein kleines Stück Schokolade. So wird wir über Jahre unbewusst darauf „hingearbeitet“, dass Essen eine Belohnung darstellt. Und Belohnungen lieben wir alle. Je öfter wir diesen Vorgang wiederholen, umso selbstverständlicher wird es für uns werden. 

Gefühl

Aktion

Stress

Mehr Appetit oder kein Appetit 

Langeweile

Gang zum Kühlschrank

Ärger

Schokolade nach einer Niederlage

Freude

Deftiges als Belohnung 

Die eigenen Ziele erreichen


Was sind deine nächsten Ziele? Hast du welche definiert? Nur wenn du ein klares Ziel vor Augen hast, kannst du den Weg erfolgreich bestreiten. Das klingt möglicherweise weit hergeholt, aber es ist auf jeden Fall etwas Wahres dran. Wie oft haben wir uns schon etwas vorgenommen, was dann nicht klappte, obwohl wir zu Beginn doch so motiviert waren. Trifft dieses Ereignis ein, dann war noch nicht unsere Schmerzgrenze erreicht. Wenn du ein für alle Mal genug mit deiner negativen Situation hast, der wirst du dein Ziel erreichen. Auch wenn deinen Weg 2000 Steine kreuzen, du hast die notwenige Durchschlagskraft. Hast du allerdings dein Ziel „nebenbei beschlossen“, dann liegt die Gefahr hoch, dass du es nicht erreichst. Warum? Weil es nicht fest genug in deinem Unterbewusstsein verankert wurde. 

Oft sind uns unsere Ziele nur außen suggeriert. Wie oft siehst du in den Zeitungen Models mit perfekten Maßen und Werbungen für Abnehmpillen oder Wunderprogrammen. Aus Bequemlichkeit versuchen wir es mit diesen Methoden, wirken tun sie nur in Ausnahmefällen. Hast du dein Ziel einmal in deinem Kopf, frage dich, warum du es erreichen möchtest. So bringst du dein Unterbewusstsein auf den richtigen Kurs und verstehst dich auch selbst ein bisschen mehr. Du siehst, das Thema Mentales Training wird meistens vergessen oder zu wenig berücksichtig. Es ist nicht nur spannend, sondern bringt auch den größten Nutzen für dich.

SCHON DABEI?

Bist du noch der Durchschnitt?

Trage dich in den  kostenlosen Newsletter ein und werde besser!

Kaizen - Oder jeden Tag ein bisschen besser


Ich möchte dir hier kurz eine spannende Denkweise vorstellen, die dir helfen kann, deinen Alltag noch positiver zu gestalten. 

Kaizen ist eine Philosophie aus dem Japanischen.

Kai = Veränderung
Zen = Zum Besseren 

Das Ziel hinter Kaizen ist, dass du jeden Tag eine Verbesserung vornimmst. Diese Methode wandte man ursprünglich bei diversen Unternehmen an, um die Leistung und Moral der Mitarbeiter zu verbessern. Doch auch im Alltag kannst du mit Kaizen eine gewaltige Leistung hervorrufen. Verbessere jeden Tag deine Ernährung und du wirst nach 365 Tagen ein neuer Mensch sein. Mache jeden Tag mehr Bewegung als am Vortag und du wirst nach 365 Tagen ein unglaublich fitter Mensch sein. Vielleicht denkst du dir: "Was kann man schon jeden Tag verbessern?". Doch es gibt immer etwas, auch wenn es nur minimal ist. Jeder Schritt bringt dich näher zu deinem Ziel. 

“Ich muss bereit sein, das aufzugeben, was ich bin, um zu dem zu werden, was ich sein kann.”
- Albert Einstein


Unser Stress im Alltag


Wir hetzen von Termin zu Termin und stehen unter ständigem Stress. Für viele ist das Wochenende die einzige Chance auf Erholung. Erkennst du dich hier wieder, integriere mehr bewusste Pausen in deinen Alltag. Oft verhindert der Stress unseren Erfolg, weil er in uns ein Unwohlsein hervorruft. Vielen fällt es schwer, nach einem anstrengenden Arbeitstag noch Zeit für das Kochen zu finden. Durch bewusst eingesetzte Pausen kannst du neue Energie tanken, die dir hilft, deine Veränderung erfolgreich durchzuziehen. Überlege dir, zu welcher Tageszeit du mehr Ruhe vertragen könntest. Zu Beginn ist es nicht ganz leicht erkennbar, aber mit etwas Übung lassen sich immer wieder kleine Pausen integrieren. Diese ersparen dir auf lange Sicht viel Stress.

Ein weiteres Problem ist unser Schlaf. Wie fühlst du dich am Morgen? Bist du ausgeschlafen oder fühlst du dich gerädert? Hier kannst du mit einer richtigen Ernährungsweise sowie Sport bereits spürbare Änderungen hervorrufen. Wichtig ist hierbei, dass du Verschiedenes ausprobierst und tief in deinen eigenen Körper hinein fühlst. Manche vertragen am Abend keine schweren Mahlzeiten, andere wiederum keinen Kaffee. Verbessere dich jeden Tag, um so deinen idealen Schlaf zu finden. 

Stoppe deinen inneren Widerstand

Sieh dir folgendes Video an und setze den ersten Schritt für deine Veränderung

Mentales Training ist bei deiner Veränderung fester Bestandteil.

Oder ruf mich einfach an: 0660/4049456
Alternativ schreibe mir eine E-Mail an: office@atomata.at

>