Uromas Krautsuppe 

Die beste Krautsuppe machte eindeutig meine Uroma Erna. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich als Kind das erste Mal ihre Krautsuppe gegessen hatte. Es war ein kalter Winterabend und ich fror bereits einige Stunden in der Kälte. Als ich endlich die warme Küche betrat, sah ich bearbeitete Krautköpfe auf der Arbeitsfläche. Erna nahm eine rustikale Suppenkelle zur Hand und gab mir eine große Schüssel der heißen Krautsuppe. "Iss mein Kind. Davon wirst du stark und bleibst gesund."


Die gesunde Suppe

Die Krautsuppe bekam in den letzen Jahren einen regelrechten Hype und gewann großes Interesse. Das macht nicht nur unsere Omas stolz, sondern tut auch unserer Gesundheit gut. Besonders im Winter, wenn es draußen kalt ist, dann ist so eine warme Suppe eine regelrechte Wohltat. In einer Krautsuppe befindet sich ein komplexer Nährstoffgehalt an Vitaminen und Mineralstoffen. Die Zubereitung geht in der Regel schnell - Ein scharfes Messer ist Pflicht, um die Krautköpfe sicher zu verarbeiten. 

  • Hoher Ballaststoffgehalt 
  • Vitamin-C Quelle
  • Ideal zum Vorkochen
  • Einfache Zubereitung

Kraut ist nicht gleich Kraut

Kohl, Rotkraut, Weißkraut, Kohlrabi, Brokkoli - Zum Kraut zählen aller-hand Gemüsesorten. Es ist nicht einfach, hier den Überblick zu behalten. Für unsere originale Krautsuppe brauchen wir allerdings nur Weißkraut. Achte beim Einkauf darauf, dass du frisches Kraut erwirbst! Frisches Kraut erkennst du an den fest verschlossenen Blättern und einer satten Farbe. Druckstellen, lose Blätter oder Fäulnis sind  schlechte Zeichen. 

Krautsuppendiät - Zum Abnehmen?

Die Krautsuppe ist im Internet vor allem für das Abnehmen oder Entschlacken bekannt. Die Krautsuppendiät soll Kilos purzeln lassen und die Fettverbrennung ankurbeln. Ist da etwas Wahres dran?

Die klassische Krautsuppendiät dauert 7 Tage. Die ersten Tage sind für dich hart, du bekommst nichts anderes als ein paar Teller  Krautsuppe und etwas Obst. Durch das hohe Kaloriendefizit nimmst du deswegen auch super schnell ab. Die Krautsuppendiät ist daher eine Crashdiät. Ich bin kein Fan von einer schnellen Abnehmphase, da dies anstrengend für deinen Körper ist und früher oder später der Jo-Jo-Effekt eintreten wird. Konzentriere dich auf eine langfristige Umstellung einer Ernährung - Damit hast du den besseren Deal mit deinem Körper. Experten raten von dieser Methode ab.


Vorteile:

  • "Schneller Gewichtsverlust" 
  • Hohe Flüssigkeitsaufnahme 
  • Kraut ist gesund
  • Du kannst so viel Krautsuppe essen, wie du möchtest

Nachteile:

  • Crash-Diät
  • Verlust von wichtiger Muskelmasse
  • Risiko Jo-Jo-Effekt
  • Keine langfristige Umstellung der Ernährung
  • Anstrengend für den Körper 
  • Große Versprechen
  • Wenig Abwechslung
  • Viel Kraut wirkt blähend

Auszug der Diät

Tag 1

Tag 2

Tag 3

Tag 4

Krautsuppe

Krautsuppe

Krautsuppe

Krautsuppe 

Etwas Obst

Rohes Gemüse 

Obst oder Gemüse

Milchprodukte, Bananen

Das Original Rezept nach Erna

Für eine Portion Krautsuppe brauchst du:

  • 1/2 Weißkraut
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Karotten
  • 100g Sellerie
  • 1 kleine Kartoffel
  • Rapsöl
  • 500ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Petersilie 

Zubereitung:

  • Wasche und schneide das Gemüse in kleine Würfel.
  • Erhitze in einer Pfanne etwas Rapsöl und brate das Gemüse für 2 Minuten an.
  • Füge die Gemüsebrühe hinzu und lasse die Suppe 10-15 Minuten köcheln.
  • Schmecke die Suppe mit Salz,  Pfeffer und Petersilie ab. 

Tipp von Oma:

"Und eine Messerspitze Kümmel. Das macht das Kraut verträglicher."

SCHON DABEI?

Mehr Rezepte gefällig?

Trage dich in den  kostenlosen Newsletter ein und erhalte wöchentlich Rezeptideen! 

Wenn du mehr wissen möchtest

Meine Name ist Peter Würz und ich biete dir ein Ernährungstraining an. Auf meiner Webseite findest du außerdem viele spannende Informationen über das Thema gesunde Ernährung, Sport und mentales Training. 

Hier kommst du zur Startseite:
Andere Rezepte findest du hier:

Ruf mich an: 0660/4049456
E-Mail an: office@atomata.at

>