Der Ernährungsplan


Atomata - Würz Peter, am 09. Dezember 2018 

Den perfekten Ernährungsplan im Internet zu finden gleicht einer Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Du stößt auf viele Angebote und bist dir unschlüssig, was richtig oder falsch ist. Doch ist ein Ernährungsplan wirklich förderlich für unsere Umstellung der Ernährung oder bereitet er dir sogar Schwierigkeiten? Heute beschäftigen wir uns ausführlich mit dem Thema der Ernährungspläne.

Ein Ernährungsplan zum abnehmen?

Menschen, die etwas an Gewicht verlieren wollen, suchen sie häufig nach Ernährungsplänen im Internet. Doch diese sind nicht die komplette Lösung. Bei einem Ernährungsplan wird augenscheinlich das Essverhalten für kurze Zeit verbessert, doch auf lange Sicht hat der Ernährungsplan keine Überlebenschance. Besser ist es, die eigene Ernährung umzustellen und ein langfristiges Konzept zu fahren, welches dir hilft, deine eigenen Ziele zu erreichen. 

Das Problem:

Wie angedeutet, sind Ernährungspläne kein langfristiges Konzept und daher  in gewisser Weise zum Scheitern verurteilt. Je nach dem wie dein Ernährungsplan aussieht, isst du häufig das selbe. Zu Beginn macht das dir noch nicht viel aus, aber wie sieht es in acht Wochen aus?

Dein Körper sehnt sich nach Abwechslung. Isst du "ausnahmsweise" wieder etwas anderes, kommen schnell die ersten Probleme auf dich zu. Da du nicht lerntest, WIE eine gesunde Ernährung aussieht, sind deine Chancen gering, dass du dein Ziel erreichst.

Irgendwann gibst du den Ernährungsplan auf und bist frustriert, da du wieder bei Null stehst. Langsam redest du dir ein, dass gerade du es nicht schaffen wirst, weil du immer wieder scheiterst. Deshalb möchte ich dich auf diesen Punkt aufmerksam machen. Ernährungspläne sind für gesunde Menschen meistens nicht nötig.

Lerne unbedingt zu verstehen, wie eine gesunde Ernährung aufgebaut ist. Und ganz wichtig: Wie kannst du sie sie in den Alltag integrieren! 

Botschaft Nummer 1:
Ein fertiger Ernährungsplan bietet wenig Freiheiten und schränkt dich ein. 

Die eigentliche Anwendung von dem Ernährungsplan

Ein individueller Ernährungsplan kann Menschen helfen, die schnell ihre Ernährung umstellen müssen. Hier liegt die Priorität klar auf rasche Erfolge. Solche Manöver kann man bei krankheitsbedingten Personen fahren, dies ist aber nicht meine Kompetenz. 

Hast du eine krankheitsbedingte Leiden (Diabetes, Gicht, Gallensteine, Fettleber und so weiter), lasse dir von einem Spezialisten helfen. Die erste Ansprechperson ist in diesem Fall dein Arzt. Bitte verzichte auf fertige Ernährungspläne aus dem Internet. Die sind für eine breite Masse produziert und daher nicht auf dich abgestimmt. 

Die Lösung

Das Ziel ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die du steuern kannst. Bist du an dem Punkt angelangt, an dem du weißt welche Lebensmittel gesund sind, dann hast du nicht die genannten Probleme.

In diesem Fall brauchst du keinen Ernährungsplan. Hast du allerdings kein Problem damit, immer wieder das gleiche zu essen, dann lies trotzdem erstmal weiter. Ich möchte dich darauf hinweisen, dass du eine Menge verpasst und im Alltag stark eingeschränkt bist, da bei einem Ernährungsplan vieles vorgegeben ist. 

Meine Erfahrungen mit Ernährungsplänen

In meiner bisherigen Karriere habe ich schon eine Menge Dinge ausprobiert. Vor einigen Jahren erwarb ich einen fertigen Ernährungsplan aus dem Internet. Das Ziel war Körpergewicht + Muskelmasse aufzubauen, da ich Kraftsport betreibe. In den ersten Wochen ging noch alles gut. Ich vertraute meinen Ernährungsplan und hoffte, dass ich bald zunehmen werde.

Nach ein paar Wochen begann ich, das Ganze schleifen zu lassen. Manchmal wurde ich bekocht, dann ging ich in ein Restaurant essen. Als der Sommer kam gab es Kirschen, die überhaupt nicht in meinem Ernährungsplan berücksichtig wurden. Und das ist der riesige Nachteil. Bestimmte Gruppen von Lebensmittel werden stur ignoriert.

So wurde mein Ernährungsplan langsam aus den Alltag entfernt und mein Ziel habe ich auch nicht erreicht. Heute weiß ich es besser, denn ich kann Situationsbedingt entscheiden wie eine gesunde Mahlzeit aufgebaut ist. 

Der "gesunde" Ernährungsplan aus dem Internet

Im Internet findest du auf unzähligen Plattformen Ernährungspläne. Klar, jeder möchte sein Teil vom Kuchen abbekommen. Manchmal werden zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel verkauft, um die fehlenden Nährstoffe teuer zu ergänzen. Ich hatte vor einiger Zeit einen dieser "Wunderpläne" für eine höhere Summe erworben.

Manche dieser Vorgaben waren derart unseriös, dass ich den Ernährungsplan nicht lange durchmachte.  Du musst wissen: Damals hatte ich noch wenig Erfahrung im Bereich Ernährung, trotzdem schrillten bei mir schon einige Alarmglocken. Eine Sache werde ich niemals vergessen. Ein Menüvorschlag waren Chicken-McNuggets von McDonalds. Stell dir das vor: Du möchtest einen Ernährungsplan zum abnehmen oder generell gesünder leben und besuchst wöchentlich McDonalds um dort zu Speisen. Das es nicht bei den Checken-McNuggets bleiben wird, ist dir klar. Ich könnte auch nicht permanent den leckeren aber ungesunden Angeboten widerstehen. 

Botschaft Nummer 2:
Ein fertiger Ernährungsplan aus dem Internet ist häufig Schrott.

Ein Beispiel - Wie für dich gemacht?

Hier ein typischer Ernährungsplan aus dem Internet:

Der Plan hat gute Ansätze, doch glücklich wirst du damit nicht werden. Hier siehst du das starre Konzept und es bleibt wenig Platz für Änderungen. Die Gesamtkalorien von 1800Kcal treffen den kleinen Teil einer großen Gruppe. Möglicherweise nimmst du durch diesen Plan sogar noch zu, weil er unter deinem Tagesbedarf liegen kann. Solange ein Plan nicht für DICH gemacht ist, kann er für massive Probleme sorgen. 

Ernährungsplan - Für Montag

Frühstück 

Mittag

Abend

Snack

3 Eier

Diverses Gemüse

3 Kartoffeln

1 Banane

2 Tomaten

200g Putenbrust

1 Zwiebel

20g Nüsse

Vollkornbrot 

100ml Dressing

30g Speck


Kaffee 

30g Feta

Brühe






Gesamtkalorien: Ca. 1800Kcal

Botschaft Nummer 3:
Fertige Ernährungspläne treffen nur eine bestimmte Zielgruppe. Unverträglichkeiten oder Allergien werden nicht berücksichtigt.

Daran erkennst du deinen guten Ernährungsplan

Folgende Punkte helfen dir, einen Ernährungsplan einzustufen.

  • Mindestens 3 Mahlzeiten pro Tag
  • Abwechslungsreich und mit frischen Zutaten
  • Individuell auf dich abgestimmt
  • Laufende Unterstützung und Anpassung
  • Einen Ansprechpartner bei möglichen Fragen
  • Einfache Rezepte für den Alltag
  • Täglich mehrere Portionen Obst und Gemüse
  • Nährstoff- und Kalorienangaben
  • Das Essen schmeckt dir 
  • Angaben zum Trinkverhalten

Ernährungsplan selber machen

Hast du einmal darüber nachgedacht, deinen Ernährungsplan selbst zu machen? Besitzt du nicht das notwendige Wissen, lasse das bitte einen Profi übernehmen. Ein Ernährungsplan ist hochkomplex und muss alle notwendigen Nährstoffe für deinen Körper abdecken. Wird nur einer dieser Nährstoffe vernachlässigt, kann dir das auf Dauer Schaden zufügen.

Weiters musst du auf die richtige Kcal-Menge kommen. Die Gefahr liegt hoch, dass bei einem selbsterstellten Ernährungsplan nicht die benötigte Kcal-Menge zu erreichen. Das lässt dich zwar kurzzeitig Gewicht verlieren, aber die dadurch schwindenden Muskeln machen dir das Leben auch nicht einfacher.

Botschaft Nummer 4:
Überlasse individuelle Ernährungspläne Diätologen oder Ärzten.

Die Küche als neues Zuhause

Eine gesunde Ernährung muss sich leicht in den Alltag zu integrieren lassen. Bekommst du beispielsweise einen Ernährungsplan zum abnehmen, merkst du vielleicht, dass die vorgeschlagenen Rezepte kompliziert sind. Eine endloslange Liste an Zutaten und Zubereitungsschritten machen dich nicht unbedingt froh.

Die vorgeschlagenen Rezepte sind lecker, aber im stressigen Alltag nicht zeitersparend. In der Regel sollte das Mittag- und Abendessen innerhalb einer halben Stunde auf dem Tisch stehen. Ansonsten wird es dir mit der Zeit zu zeitintensiv und die Folge sind teure Fertiggerichte.

Ein guter Trainer zeigt dir nicht nur leckere und schnelle Rezepte, sondern bringt dir den einen oder anderen nützlichen Handgriff bei. Sieh dir unbedingt Rezepte auf meiner Homepage an.
Gesunde Rezepte - Klicke hier!

Das Abfall-Problem

Ernährungspläne bringen eine weitere große Schwierigkeit. Wenn du Mahlzeiten kochst, benötigst du natürlich Zutaten. Angenommen du öffnest eine Dose Tomatensoße und nimmst eine halbe Gurke für einen frischen Salat. Was passiert mit dem Rest?

Ich habe noch keinen Ernährungsplan gesehen, der den übrig gebliebenen Rest berücksichtigt.

Typ-A: Wird nach einer Woche viele Nahrungsmittel entsorgen. Dafür hast du aber brav das Konzept von dem Ernährungsplan befolgt. Hier verschenkst du Geld und tust der Umwelt nichts gutes. 

Typ-B: Wird versuchen alle wertvollen Lebensmittel zu verwerten. Hier kannst du das Konzept des Ernährungsplans nicht befolgen. Dafür hast ein gutes Gefühl, weil du wenig Abfall produzierst. Dein Ziel erreichst du nur schwer.

Botschaft Nummer 5:
Ernährungspläne sind schlechte Reste-Verwerter und produzieren Abfall.

Neuaufstellung deiner Gewohnheiten

Eine andere Schwierigkeit sind deine Gewohnheiten. Mit einem Ernährungsplan werden sie zwar einige Zeit lang unterdrückt, aber nie verändert. Irgendwann fallen wir alle in unsere alten Muster zurück, wenn wir nicht das Gesamtbild verstehen.

Gewohnheiten sind einer der bedeutendsten Punkte für eine erfolgreiche Ernährungsumstellung. Stell dir vor, wie dein Gehirn Jahre über Jahre eine bestimmte Handlung vollführt hat und diese in Fleisch und Blut übergangen ist. Das von Heute auf Morgen zu ändern kostet enorme Energie. 

Auf meiner Webseite gebe ich dir einen spannenden Einblick zum Thema Gewohnheiten und habe dazu ein entsprechendes Video.
Hier kommst du zum vollständigen Artikel!

Das Fazit Ernährungsplan

Einen Ernährungsplan zu finden und erfolgreich durchzuziehen ist ein schwieriges Unterfangen. Auf dich werden eine Menge Probleme zukommen, die deine Motivation schnell sinken lassen werden. Wenn du keine gesundheitlichen Probleme hast, dann nimm dein Leben in die Hand und lerne einmalig den Weg zu einer gesunden Ernährung. Es ist in gewisser Weise wie Fahrradfahren. Verstehst du einmal, wie es funktioniert, dann bist du Unabhängig. 

Es ist kein Hexenwerk 

Du kannst lernen, wie eine gesunde Mahlzeit aufzubauen ist. Dabei möchte ich dir gerne helfen und biete aktuell meinen Online-Kurs auf Udemy an. Dabei handelt es sich um eine Plattform, die hochwertige Kurse verkauft. Ich trat dort als Dozent auf und habe für dich einen hocheffektiven Kurs auf die Beine gestellt. In diesem Kurs erfährst du alles wichtige zu dem Thema gesunde Ernährung. Wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich das Thema etwas anders angehe. Gewohnheiten und Mentale Motivation stehen bei mir an erster Stelle.

Eines ist mir noch wichtig:
Bei Fragen, Anregungen oder Kritik habe ich gerne ein offenes Ohr für dich. In der heutigen Zeit wird dieser Punkt leider zu häufig vernachlässigt. Im Laufe des Kurses erzähle mir unbedingt von deinen Fortschritten und Erfolgen. Das ist bei Atomata das gängige Konzept. 

>